Skype for Business desktop app for meetings on Mac

Microsoft released a change for Skype for Business (SFB) meetings on Mac which enables you to use the desktop app for SFB on Mac instead of the SFB meeting app.

This is primarily applicable for SFB Online. It works for SFB Server 2015, too BUT it requires that the Microsoft Content Delivery Network (CDN) is used instead of the bites coming from your SFB Server 2015.

Configure SFB Server 2015 for CDN to enable SFB desktop app for meetings on Mac

First you can check your current SFB Server 2015 configuration.

Get-CsWebServiceConfiguration | select Identity,MeetingUxUseCdn

This return your SFB Server web service configuration. If MeetingUxUseCdn is set to “True” everything is ok and CDN is used. If it is “False” you can enable it as follows.

Set-CsWebServiceConfiguration -MeetingUxUseCdn $True

Additionally and optionally, you could also enable Meeting Telemetry and / or change the join launcher CDN timeout (in case a client might be unable to connect/receive data from the CDN an needs to failback to the SFB Server meeting app binaries.

To check the as-is:

Get-CsWebServiceConfiguration | select Identity,MeetingUxUseCdn,MeetingUxEnableTelemetry,
JoinLauncherCdnTimeout

To enable telemetry (OPTIONAL, sends telemetry data to Microsoft*):

Set-CsWebServiceConfiguration -MeetingUxEnableTelemetry $True

To change the join launcher CDN timeout to 10 seconds:

Set-CsWebServiceConfiguration -JoinLauncherCdnTimeout (New-TimeSpan -Seconds 10)

Conclusion, opinion and summary

To use the SFB desktop app on Mac for meetings should offer you a much better user experience. Microsoft says that this makes audio, video and sharing communication and collaboration more stable and reliable than it is with the SFB meeting app on Mac.

Additional Resources

iPhone/Pad Backup-Pfad ändern

Auf meinem Rechner liegt Windows 7 auf einer nicht allzu großen SSD. Vor kurzem ist mir aufgefallen, dass die SSD relativ voll ist, obwohl nicht sehr viel Programme installiert sind. Dateien oder große Installationen liegen auf anderen Laufwerken.

Letztlich musste ich feststellen, dass das Backup von iPhone und iPad  so viel Speicher belegt (6 – 10 GB). Folgend wollte ich einfach den das Verzeichnis und somit das Laufwerk für das Backup ändern. Leider bietet Apple iTunes keine Möglichkeit den Standardpfad für das Backup zu ändern. Standardmäßig werden Backups unter dem Benutzerprofil abgelegt:

“C:\Users\Benutzername\AppData\Apple Computer\MobileSync\Backup”

bzw. “%USERPROFILE%\AppData\Apple Computer\MobileSync\Backup”

Mein Backup soll nicht im Benutzerprofil liegen, denn dieses ist auf C:\ und damit auf der SSD. Nach kurzer Suche im Netz habe ich einen Artikel gefunden, der aufzeigt, wie der Pfad geändert werden kann. Die Schritte werden im Artikel ausführlich beschrieben. Ich möchte die Vorgehensweise über die Verwendung der Eingabeaufforderung etwas abkürzen und beschleunigen.

  1. Verschieben des Backup-Ordners von “%USERPROFILE%\AppData\Apple Computer\MobileSync\Backup” nach  [anderes Laufwerk]:\Apple Device Backups, z. B. E:\Apple Device Backups.
  2. Erstellen eines symbolischen Links vom bisherigen zum neuen Backup-Verzeichnis.
  3. Et voilà, c’est ca!

Batch-Skript (Win 7)

rem ########################################

rem Apple Device Backup-Pfad aendern (Batch Skript)

rem Erik Kleefeldt, 2012

rem Beispielcode: Nutzung auf eigene Gefahr

rem Kein Haftung bei der Verwendung und für die Richtigkeit des Codes

rem ########################################

rem Variablen

set AlterBackupOrdner = “%USERPROFILE%\AppData\Apple Computer\MobileSync\Backup”

rem Hier neuen Backup-Ordnerpfad angeben

set NeuerBackupOrdner = “F:\AppleDevBackup”

rem Anlegen des neuen Backup-Ordners

mkdir %NeuerBackupOrdner%

rem Ordner kopieren (spiegeln)

robocopy %AlterBackupOrdner% %NeuerBackupOrdner% /MIR /R:3 /W:3

rem Umbenennen des alten Backup-Ordners (anstatt zu löschen, manuelles Löschen wird empfohlen!)

set %NeuerName% = Backup_OLD

rename %AlterBackupOrdner% %NeuerName%

rem Symoblischen Link erstellen und setzen (von dem Standardspeicherpfad für Backups auf den neuen Pfad)

mklink %AlterBackupOrdner% %NeuerBackupOrdner% /D

pause

:EOF

Der obige Code kann einfach in eine Textdatei kopiert werden. Anschließend ist die Endung der Textdatei in .cmd umzubennen. Für die Ausführung einfach ein rechts Klick zum Ausführen als Administrator auf die eben umbenannte Datei machen.

Das war’s! Künftig sollte das Backup im neuen Backup-Ordner abgelegt werden und das Systemlaufwerk wird nicht mehr mit den Backup-Daten belegt.

Nach erfolgreichem Testen kann der alte und umbenannte Backup-Ordner manuell gelöscht werden.

“C:\Users\Benutzername\AppData\Apple Computer\MobileSync\Backup_OLD”

Weitere Informationen hierzu sind auf http://www.wintotal.de/tipparchiv/?id=1852 zu finden. Auch für XP.

Synchronisieren von Lesezeichen mit dem iPhone/iPad (3)

In den vorhergehenden Blogs zu diesem Thema bin ich nicht viel mehr auf iCloud eingegangen. Heute kam ich kurz dazu mir iCloud auf dem PC zu installieren und die Benutzeroberfläche anzusehen.

iCloud für den PC ist sehr minimalistisch gehalten und bietet kaum Funktionalität. Prinzipiell reicht der Dienst für die Synchronisierung der wesentlichen Daten. Hier möchte ich nur kurz darauf verweisen, dass wie bereits erwähnt, kein nativer Firefox-Lesezeichen-Sync-Support besteht. Doch alternativ für Microsoft’ler, die den Internet Explorer verwenden können Lesezeichen zusammengeführt und auf einem einheitlichen Stand gehalten werden.

So sieht dies in der iCloud Benutzeroberfläche aus. Die Einstellungen finden sich in der Windows 7 Systemsteuerung.

iCloud_20-04-19

 

Lesezeichenoptionen_20-05-11

Ressourcen

Teil 1

Teil 2

Synchronisieren von Lesezeichen mit dem iPhone/iPad

Wer kennt das nicht: An jedem Gerät mit dem im Internet gesurft werden kann, werden Lesezeichen abgelegt. Am Ende sind überall ein paar.

Um dem Problem aus dem Weg zu gehen ist es am besten die Lesezeichen automatisch synchronisieren lassen zu können. Im Falle von iOS 5 und iCloud und Safari ist das kein Problem.

Ich habe einen Windows 7-Rechner auf dem meine wichtigen Lesezeichen im Firefox abgelegt sind. Leider nimmt iTunes oder iCloud nicht einfach meine Lesezeichen aus dem Firefox und schiebt sie brav auf alle iDevices (iPhone, iPad).

Um meine Lesezeichen überall auf dem gleichen Stand zu haben, gibt es mehrere Ansätze. Entweder muss überall Safari drauf oder über Umwege und Apps eine Sync eingerichtet werden.

Die erste Variante ist eine App (Firefox Home) und die Firefox Sync (standardmäßig in Firefox integriert) zu verwenden. Als zweite kann auf dem Windows-PC Safari installiert werden. Dabei müssen die Lesezeichen aus dem Firefox allerdings manuell als HTML-File exportiert und im Safari importiert werden. Dies hat bei meinen Tests reibungsfrei funktioniert. Zusätzlich muss beim iDevice in iTunes unter dem Register Info die Synchronisation von Lesezeichen aktiviert sein. Natürlich können Lesezeichen auch in der iCloud abgelegt werden, aber als allererstes müssen alle Schnittstellen apple-kombatibel sein.

Die Frage die an dieser Stelle auftritt ist, wie halte ich meine Lesezeichen aktuell, wenn mein PC mit Firefox und meine iDevices immer auf demselben Stand sein sollen? In diesm Fall solle die Variante über die App und Firefox Sync genutzt werden. Mit der App liegen die Daten im Prinzip in der Cloud, nicht bei Apple aber an einem zentralen Speicher im Netz. Firefox kann weiterhin genutzt werden.

Bei Erwägung den zweiten Ansatz umzusetzen sollte der Firefox meiner Meinung nach vom Windows-PC fliegen, weil beim Betrieb von Safari und Firefox sonst nur unnötig Mehrarbeit entsteht. => Um die Lesezeichen synchron zu halten müssten jedes Mal bei Änderungen ein Abgleich per export/import von HTML-Files mit Lesezeichen gemacht werden. Um dies zu vermeiden sollte der Firefox mit diesem Ansatz nicht mehr genutzt werden. Außer es werde vielleicht viele bestimmte Addons im Firefox verwendet. Sollte dies nicht der Fall sein, ist ein kompletter Umstieg von Firefox auf den Safari zu erwägen. Sobald sich alles mit der iCloud synchronisiert muss in der Regel nichts mehr eingestellt werden.

Fazit: Lesezeichen überall synchron halten –> Safari on Windows 7, please (or no thanks!?) und Lesezeichen in die iCloud syncen.

Ressourcen

http://www.cio.de/das_iphone_im_unternehmen/tipps/2230777/

http://www.cio.de/was_ist_cloud_computing/anwender/2297295/

iPhone 4S

Nachdem nun vor Wochen viel Wirbel um ein neues iPhone gemacht wurde und viele angenommen haben, dass Apple das iPhone 5 auf den Markt bringen wird, kam es nun anders. Anstatt eines komplett neuen Geräts mit anderem Design hat Apple sich dafür entschieden ein Gerät herauszubringen, welches ein Update zum iPhone 4 darstellt.

Trotz einer gewissen Enttäuschung vieler Fans und Leute, die fest auf das iPhone 5 gehofft haben, hat Apple mit dem iPhone 4S einen Rekord gebrochen. Apple hat mehr iPhones 4S an die Frau bzw. den Mann gebracht als das jeweils mit den Vorgängermodellen der Fall gewesen ist.

Die wichtigsten Neuerungen des iPhone 4S sind

  • die Spracheingabe (Siri),
  • eine bessere Kamera (8MP),
  • Aufnahme von Videos in 1080p und
  • ein 800 MHz Dual-Core CPU (A5).

 

Apple Werbevideo für das iPhone 4S

Resourcen:

http://www.appleview.de/iphone-4s-apple-feiert-gigantische-verkaufszahlen/

http://www.chip.de/news/iPhone-4S-A5-CPU-Siri-Co-im-CHIP-Online-Test_47171913.html

asdf

Gerüchte um IPhone 5 brodeln

Derzeit kursieren eine Vielzahl von Gerüchten zum Apple IPhone 5, aber auch bestätigter Informationen aus verschiedenen Quellen im Netz. Interessant ist, dass keiner genaueres weiß, aber die viele Gerüchte sehr wahrscheinlich und zutreffend sein könnten. Ein paar spekulative Informationen und Details zum neuen IPhone gibt es in folgendem Video:

Wenn sich der Termin für den 04.10.2011 bewahrheitet und das IPhone 5 vorgestellt wird, gibt es von da an offizielle Informationen.