iPhone/Pad Backup-Pfad ändern

Auf meinem Rechner liegt Windows 7 auf einer nicht allzu großen SSD. Vor kurzem ist mir aufgefallen, dass die SSD relativ voll ist, obwohl nicht sehr viel Programme installiert sind. Dateien oder große Installationen liegen auf anderen Laufwerken.

Letztlich musste ich feststellen, dass das Backup von iPhone und iPad  so viel Speicher belegt (6 – 10 GB). Folgend wollte ich einfach den das Verzeichnis und somit das Laufwerk für das Backup ändern. Leider bietet Apple iTunes keine Möglichkeit den Standardpfad für das Backup zu ändern. Standardmäßig werden Backups unter dem Benutzerprofil abgelegt:

“C:\Users\Benutzername\AppData\Apple Computer\MobileSync\Backup”

bzw. “%USERPROFILE%\AppData\Apple Computer\MobileSync\Backup”

Mein Backup soll nicht im Benutzerprofil liegen, denn dieses ist auf C:\ und damit auf der SSD. Nach kurzer Suche im Netz habe ich einen Artikel gefunden, der aufzeigt, wie der Pfad geändert werden kann. Die Schritte werden im Artikel ausführlich beschrieben. Ich möchte die Vorgehensweise über die Verwendung der Eingabeaufforderung etwas abkürzen und beschleunigen.

  1. Verschieben des Backup-Ordners von “%USERPROFILE%\AppData\Apple Computer\MobileSync\Backup” nach  [anderes Laufwerk]:\Apple Device Backups, z. B. E:\Apple Device Backups.
  2. Erstellen eines symbolischen Links vom bisherigen zum neuen Backup-Verzeichnis.
  3. Et voilà, c’est ca!

Batch-Skript (Win 7)

rem ########################################

rem Apple Device Backup-Pfad aendern (Batch Skript)

rem Erik Kleefeldt, 2012

rem Beispielcode: Nutzung auf eigene Gefahr

rem Kein Haftung bei der Verwendung und für die Richtigkeit des Codes

rem ########################################

rem Variablen

set AlterBackupOrdner = “%USERPROFILE%\AppData\Apple Computer\MobileSync\Backup”

rem Hier neuen Backup-Ordnerpfad angeben

set NeuerBackupOrdner = “F:\AppleDevBackup”

rem Anlegen des neuen Backup-Ordners

mkdir %NeuerBackupOrdner%

rem Ordner kopieren (spiegeln)

robocopy %AlterBackupOrdner% %NeuerBackupOrdner% /MIR /R:3 /W:3

rem Umbenennen des alten Backup-Ordners (anstatt zu löschen, manuelles Löschen wird empfohlen!)

set %NeuerName% = Backup_OLD

rename %AlterBackupOrdner% %NeuerName%

rem Symoblischen Link erstellen und setzen (von dem Standardspeicherpfad für Backups auf den neuen Pfad)

mklink %AlterBackupOrdner% %NeuerBackupOrdner% /D

pause

:EOF

Der obige Code kann einfach in eine Textdatei kopiert werden. Anschließend ist die Endung der Textdatei in .cmd umzubennen. Für die Ausführung einfach ein rechts Klick zum Ausführen als Administrator auf die eben umbenannte Datei machen.

Das war’s! Künftig sollte das Backup im neuen Backup-Ordner abgelegt werden und das Systemlaufwerk wird nicht mehr mit den Backup-Daten belegt.

Nach erfolgreichem Testen kann der alte und umbenannte Backup-Ordner manuell gelöscht werden.

“C:\Users\Benutzername\AppData\Apple Computer\MobileSync\Backup_OLD”

Weitere Informationen hierzu sind auf http://www.wintotal.de/tipparchiv/?id=1852 zu finden. Auch für XP.

Synchronisieren von Lesezeichen mit dem iPhone/iPad (4)

Am 26.06.2012 ist Google Chrome für iPhone und iPad erschienen. Damit gibt es eine weitere weitaus bessere Möglichkeit seine Devices über einen Google Account synchron zu halten. Sofern überall Chrome mit dem Google Account genutzt wird, ist dies eine super Option alle Daten immer und überall zu haben.

Auf Safari kann nun komplett verzichtet werden. Einfach überall Chrome installieren, Lesezeichen aus anderen Browsern importieren, sortieren und folgend den Google Account hinterlegen plus Synchronisierung starten.

Voilà, alle Geräte mit Chrome sind auf dem gleichen Stand.

http://itunes.apple.com/de/app/chrome/id535886823?mt=8

Ein weiterer Grund für Chrome ist die Geschwindigkeit: http://www.idownloadblog.com/2012/06/28/google-chrome-vs-safari-speed-test-on-iphone/

Synchronisieren von Lesezeichen mit dem iPhone/iPad (3)

In den vorhergehenden Blogs zu diesem Thema bin ich nicht viel mehr auf iCloud eingegangen. Heute kam ich kurz dazu mir iCloud auf dem PC zu installieren und die Benutzeroberfläche anzusehen.

iCloud für den PC ist sehr minimalistisch gehalten und bietet kaum Funktionalität. Prinzipiell reicht der Dienst für die Synchronisierung der wesentlichen Daten. Hier möchte ich nur kurz darauf verweisen, dass wie bereits erwähnt, kein nativer Firefox-Lesezeichen-Sync-Support besteht. Doch alternativ für Microsoft’ler, die den Internet Explorer verwenden können Lesezeichen zusammengeführt und auf einem einheitlichen Stand gehalten werden.

So sieht dies in der iCloud Benutzeroberfläche aus. Die Einstellungen finden sich in der Windows 7 Systemsteuerung.

iCloud_20-04-19

 

Lesezeichenoptionen_20-05-11

Ressourcen

Teil 1

Teil 2

Synchronisieren von Lesezeichen mit dem iPhone/iPad (2)

Vor ein paar Tagen habe ich über das Synchronisieren von Lesezeichen zwischen iPhone, iPad und PC geschrieben (Teil (1)). iCloud und FirefoxHome sind zwei gute cloudbasierte Ansätze seine Lesezeichen auf PC mit Firefox und iPhone/iPad auf dem gleichen Stand zu halten.

Beim ausprobieren von FirefoxHome und iCloud hat sich für mich herausgestellt, dass iCloud die bessere Lösung ist. Dadurch ist keine weitere App auf iPhone oder iPad erforderlich. Einzig auf dem PC sollte Safari und iCloud installiert sein, neben evtl.  iTunes.

Was habe ich gemacht? Und warum? Wenn man mehrere mobile Devices (iPhone,iPad) besitzt und Firefox mit vielen Lesezeichen auf seinem PC hat, so ist es stets wünschenswert auf allen Geräten mit Browser die gleichen Lesezeichen zu haben. Außerdem sollten diese immer automatisch auf dem neusten Stand sein. Mit Firefox Home als App für iPhone und iPad ist dies einfach zu realisieren. Dafür braucht es lediglich die App auf iPhone/iPad und einen Firefox Sync Account. Letzter ist kostenlos und kann im Firefox unter dem Register Sync in den Einstellungen aktiviert werden. Nach der Aktivierung muss im Firefox auf dem PC im selben Einstellungsregister ein Gerät, also das iPhone hinzugefügt werden. Beim Klick auf Gerät hinzufügen erhält man einen Code. Dieser ist auf dem iPhone in der Firefox Home App einzutippen und zu bestätigen. That’s it!

Per iCloud ist das nicht viel aufwändiger, allerdings benötige ich dieses Mal keine App auf dem iPhone/iPad, sondern auf dem PC. Benötige Apps/Komponenten sind Apple iCloud und der Safari Browsers. Als ersten Schritt sind die Komponenten auf dem PC zu installieren. Vom Firefox können die Lesezeichen als HTML-Datei exportiert werden. Im Safari ist diese Datei zu importieren. Ggf. müssen die Lesezeichen im Safari anderes organisiert werden, damit weniger Klicks für ein Lesezeichen notwendig sind.

iCloud auf dem PC in der Windows Systemsteuerung sollte jetzt konfiguriert werden. Dabei ist wichtig, dass die Lesezeichen-Synchronisierung aktiviert wird. Außerdem muss auf iPhone/iPad iCloud für die Lesezeichen-Synchronisierung aktiviert werden. Wenn das erledigt ist, kann’s los gehen. Die Lesezeichen können sychronisiert werden.

Der Nachteil mit diesem Weg ist, dass die Lesezeichen zwischen Firefox und Safari auf dem PC manuell synchronisiert werden müssen. Wohingegen der Vorteil ist, dass ich nicht zwei Apps auf iPhone/iPad brauche um auf meinen gemerkten Webseites zu surfen. Eine App, Safari. Kein App mit Lesezeichen, die einen zweite App aufruft, um die Webseite anzuzeigen.

Optimal halte ich keine der beiden Lösungen, aber ich bezweifele, dass Apple eine direkte Synchronisierung mit dem Firefox irgendwann integrieren wird. Fazit: Mittel- und langfristig ist ein Umstieg auf dem PC vom Firefox zum Safari zu erwägen.

Lync 2010 fürs iPhone/iPad

Microsoft hat es dieses Jahr noch geschafft seinen Lync Client für das iPhone und das iPad auf den Markt zu bringen.

Der Client sowohl auf dem iPad als auch dem iPhone ist einfach in der Handhabung, da er ohne überflüssigen Schnickschnack auskommt. Der Client ist schlicht und bietet alles was es für eine ad-hoc Chat-Session braucht.

Übersicht

  • Status ändern
    (verfügbar, beschäftigt, nicht stören, bin gleich zurück, nicht bei der Arbeit, als abwesend anzeigen, Status zurücksetzen)
  • Präsenzinformationen hinzufügen/ändern/löschen
  • Kontakte (Lync, iPhone/iPad)
  • Chats (Register offener Chat-Sessions)
  • Besprechungen (optional)

Ressourcen

Microsoft Lync fürs iPhone

Microsoft Lync fürs iPad

Bilder –> Microsoft Lync Mobile für die Apfel Franktion

 

Windows per iPad und iPhone fernsteuern

Remotecontrol ist ganz und gar nichts neues! Trotzdem ist es super, wenn man per iPad oder iPhone (etwas klein) seine Windows-Landschaft fernsteuern kann. Eine App namens Remote Desktop Lite von MochaSoft gibt es sowohl für iPad als auch iPhone, um von diesen seine Rechner bedienen zu können.

Die App funktioniert stabil und biete eine handvoll Einstellungen für die Verbindung. Z. B. welches Port, welcher Username, welche Auflösung, … für die RDP-Session genutzt werden sollen. In der Lite Variante können mehrere Remotesessions konfiguriert werden. Eine gleichzeitige Verbindung zu mehreren Server, tabbed, ist nicht möglich bzw. ich habe in der Schnelle nicht gefunden wo.

Remoteadministration mal etwas anders!

Ressourcen

App im AppStore